Norbert Graf - Fliesen, Marmor, Kachelöfen, Kaminöfen, Specksteinöfen

Badplanung

Gestaltungstalent Fliese prägt Raumatmosphäre

© Deutsche Fliese / Jasba

© Deutsche Fliese / Jasba

Die Wand- und Bodengestaltung bestimmt über die spätere Atmosphäre im Bad. Aus diesem Grund sollten sich Bauherren und Sanierer bereits zu Beginn der Badplanung mit den Gestaltungsmöglichkeiten beschäftigen, die die aktuellen Kollektionen der Markenhersteller bieten.

Die Wahl der passenden Wand- und Bodenfliese, die Besinnung auf die Frage, welche Stimmung im Bad gewünscht ist, sollte daher der Ausgangspunkt jeder Badplanung sein. Die Vielfalt an Designvariationen und Stilrichtungen in den aktuellen Fliesenkollektionen ist beeindruckend. Ein Besuch im gut sortierten Fliesenfachhandel empfiehlt sich daher für alle, die die ganze Vielfalt der Fliese kennenlernen wollen.

 Zahlreiche Inspirationen finden Sie in unserer Fotogalerie, z.B. im Bereich“Bad & Wellness”,
aber auch in den Bereichen “Wand- und Bodengestaltung”.

Deutsche Fliese / Agrob Buchtal

© Deutsche Fliese / Agrob Buchtal

Fliesen schaffen Atmosphäre und beeinflussen Raumproportionen

In kleineren Bädern sind helle, freundliche Farben empfehlenswert. So weiten z.B. moderne, quer verlegte Rechteckformate optisch die Wandflächen – und damit zugleich auch den gesamten Raum. In Kombination mit dunkleren Bodenfliesen lässt sich dieser Effekt optisch verstärken.

Hochkant verlegte Rechteckformate können in niedrigen Räumen die Decke in die Höhe strecken. Egal ob Horizontal- oder Vertikalverlegung der Fliesen: Die “Rasterung” der Wandflächen bietet dem Auge optischen Halt und strukturiert den Raum. Dieser Effekt ist umso interessanter, je kleiner das Bad ist. Die Zeiten sind passé, als Badfliesen lediglich praktischer und reinigungsfreundlicher Wandschutz waren. Heute bieten Fliesen vielmehr die Möglichkeit, eine ansprechende Badgestaltung zu kombinieren mit dem hohen Nutzungskomfort, den keramische Beläge im Alltag bieten.

Deutsche Fliese / Engers

© Deutsche Fliese / Engers

Materialvorzüge der Keramik machen Fliese zum Material der Wahl im Bad

Dabei spricht nicht nur die Optik für die keramische Fliese, die aus natürlichen Rohstoffen gefertigt wird, baubiologisch empfehlenswert und zugleich nachhaltiges Baumaterial ist. Denn aufgrund ihrer Materialeigenschaften hält Keramik den hohen Beanspruchungen im Bad problemlos stand: Sie ist feuchtigkeits- und fleckunempfindlich, ebenso pflegeleicht wie bakterienfeindlich und sorgt in rutschhemmender Ausführung für Trittsicherheit.

Deutsche Fliese / Kerateam

© Deutsche Fliese / Kerateam


 

Profi-Tipp: Hochwertige und langlebige Materialien zahlen sich langfristig aus

Rudolf Voos, Geschäftsführer des Fachverbandes Fliesen und Naturstein, empfiehlt Bauherren, bei der Budgetplanung nicht am falschen Ende zu sparen: “Viele Kunden haben bereits Sanitärobjekte und Armaturen gewählt, wenn sie zu unseren Fachverlegern kommen. Da dann ein Großteil des Budgets verplant ist, wird für Wand- und Boden auf Baumarktfliesen oder Billigimporte zurückgegriffen. Da nur ca. zehn Prozent der Materialkosten einer Badsanierung auf die Fliese entfallen, lohnt es sich aber nicht, ausgerechnet am wesentlichen Gestaltungselement zu sparen. Denn der versierte Meister bzw. Innungsbetrieb kann unter Verwendung von Kantenriemchen, Dekorelementen oder Sockelfliesen einen bis ins kleinste Detail perfekten Rahmen für die übrige Badausstattung kreieren.“